MADRID 2016

*ANZEIGE/ADVERTISMENT*

Sonne, Sommer, Churros, Paella, ja…Spanien zählt definitiv zu meinen Lieblingsreisezielen. Wie so oft sitz ich mal wieder im Flugzeug und lasse die vergangene Woche revue passieren. Diese habe ich nämlich bei einer Freundin verbracht, die am Rande von Madrid in einem wunderschönen kleinen Vorort lebt. Da ich letztes Jahr schonmal für 2 Wochen in Madrid war und mir so ziemlich alle der typischen Tourisachen angeguckt habe, haben wir diesmal versucht auch etwas anderes, originelleres zu machen.


Summer, Sun, Churros and Paella, yes…Spain ist definetely one of my favourite countries. Like I did many times before, I am currently sitting in the plane on my way back to Hamburg, thinking about the last week. I spent it with a friend, who lives in a vilage next to Madrid with her family. Since I already saw many of the typical tourist-stuff, we tried to also do something different this time.

Churros& Montaditos:

Trotzdem dürfen Churros in Madrid natürlich nicht fehlen, jedenfalls nicht, wenn man so eine Naschkatze ist, wie ich es bin. Und so sind wir am 2. Tag erstmal ins Stadtzentrum gefahren und zu der berühmten chocolaterie San Gines gegangen. Obwohl die Spanier Churros eigentlich nur im Winter mit heißer Schokolade essen, habe ich Schoko-Monster es natürlich trotzdem getan, während meine Freundin sie mit Zucker gegessen hat, wie es im Sommer üblich ist.



Churros & Montaditios:


Anyways Churros is a must-have for me whenever I go to Madrid and that´s why we went to the city centre on the second day to have some in the famous chocolaterie „San Gines“

My friend told me, that they usually get Churros with sugar in summer and with hot chocolate in winter, but since I like chocolate a lot ( a LOT) I got them with chocolate anyways.

Da man Churros typischerweise frühstückt (na gut, bei uns war es schon 12 und das 2. Frühstück), hatten wir zur spanischen Mittagszeit (15Uhr) wieder Hunger und so sind wir Montaditios bei  100 Montaditos gegangen. Das gibt es fast überall in Madrid und es schmeckt unglaublich lecker sag ich euch! Kleine Mini Baguettes mit 100 verschiedenen Belegen…ein Traum


Also it´s usual to have Churros for breakfast (well it was 12 when we got them and it was rather a second breakfast, but anyways). So at 3pm, which is the typical time in spain to have lunch, we were hungry again and went to have Montaditos at 100 Montaditos. They have that restaurant nearly everywhere in Madrid and trust me if I tell you: they are really good.

Little baguettes with 100 different toppings…amazing!

La Malasaña:

Ein Stadtviertel, das ich letztes Jahr überhaupt nich gesehen habe ist „la malasaña“. Deshalb sind wir Freitagmorgen nochmal ins Stadtzentrum gefahren um ein kleines Shooting vor einer der 5 am häufigsten bei Instagram hochgeladenen Wände zu veranstalten.Dabei haben wir festgestellt, dass es nur eine Straße weiter ein paar unglaublich süße Café´s gibt. So zum Beispiel die einzige Beachbar von Madrid, die Tagsüber ein Café ist und Nachts ihren beach öffnet. Uuund einen total niedlichen Cupcake Laden. Beides war einfach superlecker.

La Malasaña:


A district which I didn´t go to last year, is „la malasaña“. Thatś why we went to the city centre again on friday to have a little fotoshoot in front of one of the 5 most famous wall on Instagram. 

Only one street further we found a few really cute, little cafés, in which we had some snacks. For exampla you can find the only beachbar of Madrid, which is a café at daytime and opens its beach in the evening here or a really good cupcake shop. 

Ecoparque Aventura Amazonia:

Am Samstag haben wir einen kleinen Familienausflug gemacht. Nur ca. 60 Minuten Autofahrt von Madrid entfernt befindet sich der „Ecoparque Aventura Amazonia“-ein unglaublich toller Naturpark. Für mich war die Hauptattraktion ein riiesiger Kletterpark mit 6 verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Angefangen bei einem für kinder bis hin zu einem, den man garnicht erst antreten darf, wenn man nicht volljährig ist.

Wir haben uns am Ende an den 2. schwersten gewagt, der es auch schon wirklich in sich hatte.

Insgesamt 3 Stunden sind wir in den Baumspitzen herumgeklettert, gesprungen und mit den vielen Seilbahnen gefahren.

Für alle, die es lieber etwas ruhiger angehen lassen gibt es auch einen Pool, von dem aus man eine unglaublche Aussicht hat, da er neben dem berghang liegt.

Ecoparque Aventura Amazonia:


Saturday we made a little trip with her family and went to „Ecoparque Aventura Amazonia, a great parc only 60 minutes outside Madrid. 

There is a huge climbing center with 6 different levels. The easiest one is for children, the hardest is only for 18+… We tried the second hardest and I have to admit…it was really challenging. 

3 hours we spent climbing climbing and jumping in the trees and using the cable cars.


For everybody who´d rather relax there is also a pool with an awesome view, snce it is located next to the mountain slope.

Sooo das war´s für dieses Jahr…Keine weiteren Flüge gebucht. Trotzdem werde ich euch natürlich ab und zu mit Posts beglücken 😉

So…That´s it. No more flights booked for this year. Anyways there will be a new upload once in a while 😉

erstellt am: 01.12.2016- 3Kommentare


Kommentar schreiben

Kommentar

Hey nochmal,
bin gerade auf diesen Post gestoßen und musste einfach kommentieren! Ich habe die letzten 5 Monate in Valencia verbracht und war im Februar ebenfalls in Madrid für 4 Tage. Es freut mich total zu sehen, dass es noch jemanden gibt, der das Flair dieser Stadt erkennt und wertschätzt.
Schöner Post und tolle Bilder. Man erkennt Madrid an vielen Stellen (besonders durch die Süßigkeiten. :D)

Liebe Grüße,
Mel von http://www.lovingmel.net

Oh ich liebe Spanien einfach. Madrid ist wirklich eine unglaubliche Stadt!

Am besten schmecken die frischen Churros oder sonstiges süßes Gebäck, wenn mann die ganze Nacht durchgefeiert hat. Und auf dem Weg nach Hause eine schon geöffnete Bäckerei findet. Ich kenne das aus Barcelona, da gibt es manchmal an der Hintertür der Bäckerei warmes Gebäck zu kaufen.