SALTED-CARAMEL-PEANUT CHEESECAKE

I only came for the cake – basically me on every party 😀
So even though there was no party last week, I decided to bake a Salted-Caramel-Peanut Cheesecake just for me and my boyfriend. I got inspired by the Peanut- Karamell-Tart at backen.de and decided to do a similar one. Just with cheesecake instead of mascarpone and a little change in the layers.
– it was gone SO fast, I am glad I did not only prepare half the recipe as I had actually planned to.
Since it was that delicious and also due to your many requests on Instagram (it obviously looked as delicious as it was) I decided to share the recipe with you guys >3.

„I only came for the cake“ – Ich. Immer.
Auch wenn’s letze Woche natürlich keine Party gab – thanks Covid – habe ich mir und meinem Freund ein kleines Küchlein gebacken. Das heißt, klein ist er letztendlich nicht geworden, denn ich hab mich zum Glück spontan entschieden doch die ganze Teigmenge zu machen – und trotzdem hat er kaum 3 Tage durchgehalten 😀
Inspiriert wurde ich von der Erdnuss-Karamell-Torte auf backen.de, beschloss aber statt der Mascarpone-Creme Käsekuchen zu verwenden und die Schichten etwas zu ändern.
Weil der Salted-Caramel-Peanut-Cheesecake so absolut genial war und weil ich so unglaublich viele Fragen zu dem Rezept auf Instagram bekommen habe (er sah offensichtlich so gut aus wie er war), habe ich beschlossen meine Version mit euch zu teilen.

{Anzeige / AD}
*in collaboration with/in Zusammenarbeit mit backen.de

für die deutsche Version bitte runterscrollen

WHAT YOU NEED:
for the floor:
– 200g flour
– 75g sugar
– 75g Magarine
– 1 egg
– 1/2 pck baking powder
– 1 tblsp dark cacao powder

for the cheesecake:
– 125g margarine
– 225g sugar
– 1 pck vanilla sugar
– 1 pck vanilla custard powder
– 3 eggs
– 500g low-fat curd
– 200g sour cream
– 200g sweet cream

Topping:
– 300g sugar
– 400g sweet cream
– 200g peanuts
– Salt
– chocolate coating, dark

Mix all the ingredients for the base and put them in a 24er spring form-pan.
For the cheesecake- filling mix magarine, sugar, vanillin sugar, custard powder and the 3 eggs. Then add quark, sour cream and the stiffed cream. Put it in the pan and bake about 50min – 1h on 180 degree celsius.
Afterwards I would let the cake cool down first and if necessary put it back in the fridge for a while before we start with the caramel layer, so that the caramel doesn’t run down the side of the cake even more than it already does.

For the caramel layer, caramelise sugar in a pan. Then add the cream (the sugar is getting hard again by the cold cream of course – scared me the first time too:D ) and wait until the sugar melts and a caramel mass is created. I would let it cook for about 2-3 minutes before adding the peanuts and salt. Let it cool down a little bit so that the mixture gets a little bit tough and then pour it carefully over the cake.
Yes, it has also running down for me – as you can see in the picture 😀
It works better if you let the mixture simmer and cool down as described, but unfortunately I’m not a pro yet.
Put the cake in the fridge, melt the chocolate coating and pour it over the cake. Sprinkle with peanuts and salt as you like ;).
È voila: your personal foodporn aka Salted-Caramel-Peanut Cheesecake is ready !

I hope you like the cake as much as I do! If you got any tipps on how to not have the caramel run down that much, let me know!
XX

DU BRAUCHST:
für den Boden:
– 200g Mehl
– 75g Zucker
– 75g Magarine
– 1 Ei
– 1/2 Pck Backpulver
– 1 TL dunkles Kakaopulver

für den Käsekuchen:
– 125g Magarine
– 225g Zucker
– 1 Pck Vanillezucker
– 1 Pck Vanillepuddingpulver
– 3 Eier
– 500g Magerquark
– 200g saure Sahne
– 200g süße Sahne

Topping:
– 300g Zucker
–  400g süße Sahne
–  200g Erdnüsse
–  Salz
–  Kuvertüre, dunkel

Verknete zunächst die Zutaten für den Boden und füll den Teig in eine 24er Springform.
Für die Käsekuchen-Füllung Magarine, Zucker, Vanillinzucker, Puddingpulver und die 3 Eier vermischen. Dann Quark, saure Sahne und die steif geschlagene Sahne hinzufügen. Alles in die Form geben und ca. 50min- 1 Stunde bei 180 Grad Celsius backen.
Ich würde den Kuchen erst auskühlen lassen und gegebenenfalls sogar nochmal eine Weile in den Kühlschrank stellen, bevor wir mit der Karamellschicht beginnen, damit das Karamell nicht noch mehr an der Seite runterläuft als es sowieso schon tut.

Für die Karamellschicht Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen. Dann die Sahne hinzufügen (der Zucker wird durch die kalte Sahne natürlich wieder hart- hab mich das erste Mal auch erschrocken:D ) und warten bis der Zucker schmilzt und eine Karamellmasse entsteht. Ich würde das ganze noch ca 2-3min kochen lassen, bevor ich die Erdnüsse und das Salz hinzufüge. Etwas auskühlen lassen, sodass die Masse etwas zäh wird und dann vorsichtig über den Kuchen geben.
Ja, bei mir ist auch viel runtergelaufen 😀
Es klappt besser, wenn man die Masse wie beschrieben kurz köcheln und auskühlen lässt, aber Meister bin ich leider noch nicht.
Den Kuchen in den Kühlschrank stellen, Kuvertüre schmelzen und über den Kuchen gießen. Zum Schluss nach Lust und Laune mit Erdnüssen und Salz bestreuen ;).

È voila: dein Foodporn aka salted-caramel-peanut Cheesecake ist ready 😉

Ich hoffe der Kuchen schmeckt euch genauso gut, wie er uns geschmeckt hat. Falls ihr irgendwelche Tipps habt, wie das Karamell nicht so sehr an der Seite runterläuft – her damit ! 😛
XX

 

erstellt am: 30.05.2020- 2Kommentare


Kommentar schreiben

Kommentar

Hallo Celine, der SALTED-CARAMEL-PEANUT CHEESECAKE ist wohldie leckrrste Kombi, die ich jemals gegessen habe :).

lg
Flo

Hey Florian,

das freut mich wirklich riesig !

XX Celine

This side uses google analytics. don´t wanna be tracked ? Hier klicken um dich auszutragen.